Connect with us
>

Kino-Tipp

Kinotipp: Matthias & Maxime

fb. Seit frühester Kindheit sind Maxime (Xavier Dolan) und Matthias (Gabriel D’Almeida Freitas) die besten Freunde. Als sie sich an einem mit weiteren alten Freunden verbrachten Wochenende aufgrund einer Wette küssen müssen, ist danach nichts mehr wie vorher. Matthias ist gedanklich stets woanders, obwohl er vor einer wichtigen beruflichen Beförderung steht. Und Maxime hat Schmetterlinge im Bauch und versteht nicht so recht, warum Matthias immer mehr auf Distanz geht, obwohl doch klar ist, dass Maxime demnächst für zwei Jahre nach Australien gehen wird. Der kanadische Regiestar Xavier Dolan („Sag nicht, wer du bist!“) hat in seinen Filmen stets auch seine Homosexualität thematisiert. Auseinandersetzungen mit einer dominanten Mutterfigur gehören ebenfalls zu seinen wiederkehrenden Themen, was auch hier wieder beides der Fall ist. Die queeren Aspekte bleiben bei „Matthias & Maxime“ lange Zeit in der Schwebe, der Kuss, der alles ins Rollen bringt, wird gar nicht gezeigt. Dadurch und mit einer ganzen Reihe anderer Kunstgriffe gelingt es Dolan aber wieder sehr eindringlich, Spannung zu schüren und alles auf einen sehr emotionalen Schluss zusteuern zu lassen. (deutsche Synchronfassung)

FRESH-Wertung: 4 von 6 Punkten

Kommentieren

Sag's uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt angesagt

Queeres Helden-Denkmal kommt

Community

„Eine von mir angestrebte Mitte-Links-Regierung würde sich bestimmt darauf verständigen”

FRESH-Info

Armin Laschet (CDU), im FRESH-Interview: “Das unterstütze ich aus vollem Herzen”

Community

Olaf Scholz (SPD): “Eine Pflicht zum Gendern finde ich so absurd wie ein Verbot”

Community

Connect
Newsletter Signup