Connect with us

Kino-Tipp

Filmtipp: Bulldog

Filmtipp:
Filmtipp: Bulldog

fb. Bruno (Julius Nitschkoff) und Toni (Lana Cooper) sind ein Herz und eine Seele – man könnte die beiden fast für ein Liebespaar halten, aber sie sind Sohn und Mutter, die gerade einmal 15 Jahre trennen. Gemeinsam arbeiten sie in einer Ferienanlage in Spanien. Ihre über Jahre hinweg etablierte Zweisamkeit wird empfindlich gestört, als Hannah (Karin Hanczewski) bei ihnen mit einzieht, in die sich Toni verliebt hat. Bruno muss nun erstmals damit klarkommen, seine einzige Bezugsperson mit jemand anderem zu teilen. André Szardenings‘ Abschlussfilm der Internationalen Filmschule Köln (ifs) ist das ruhige, sehr intime Porträt eines Beziehungsdreiecks geworden, bei dem die einzelnen Positionen immer wieder aufs Neue verhandelt werden. Die toxische Mutter-Sohn-Beziehung wird dabei glaubwürdig und nachvollziehbar dargestellt, was auch am tollen Ensemble liegt. Insbesondere Newcomer Julius Nitschkoff („Als wir träumten“, „Toubab“) gelingt es auch hier wieder ausgezeichnet, mit nur wenigen Worten und kleinen Nuancen in seinem Gesicht das Seelenleben seiner Figur deutlich zu machen. (deutsche Originalfassung)

FRESH-Wertung: 4 von 6 Punkten

Di 31/01/23, 20:00, Atelier Kino Düsseldorf, NRW-Premiere mit Cast und Crew, Mi 01/02/23, 17:30, Metropolis Bochum in Anwesenheit von André Szardenings und Julius Nitschkoff, Bundesstart am 02/02/23, u.a. im Metropolis Bochum, Bambi Düsseldorf, Walzenlager Oberhausen

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Jetzt angesagt

Lilo Wanders gründet Stiftung für queere Jugendliche

Community

Wiedereröffnung einer Kult-Location

Community

“Die Krise kann kaum größer sein”

Politik

„HIV 2022 hat nichts mehr mit HIV vor 20 Jahren zu tun”

Gesundheit

Connect
Newsletter Signup