Connect with us

FRESH-Info

FRESH kommt…

FRESH-Info: Der allgemeine Shutdown ist vorbei. Dies gilt nicht für alle, die Saunen dürfen noch nicht öffnen, Partys nicht gefeiert werden. Nicht vorbei sind die Einschränkungen, die dem Zwecke der Nichtverbreitung des Coronavirus gelten. Das trifft alle hart, menschlich wie wirtschaftlich. Es ist leider noch nicht absehbar, wann das bislang gewohnte Leben wieder so stattfinden kann. Die Bedingungen sind aktuell so, dass so gut wie kein Gastronom seinen Betrieb kostendeckend betreiben kann.

Einige Kulturbetriebe planen Veranstaltungen mit reduzierter Sitzplatzanzahl. Die mit sehr viel Engagement und ohne Subventionen betriebenen Theater trifft es besonders schwer. Bei gleichen Kosten mit nur 20 % des Geldes auszukommen, ist schier unmöglich. Da helfen auch keine Kredite. Kultur, Gastronomie sind notwendige Dinge für den Geist und die Seele von Menschen. Wichtiger, als funktionstüchtige Autos zu verschrotten.

Für die CSD Veranstalter hier in unserer Region ist die aktuelle Lage auch eine Herausforderung. Die Kölner Organisatoren gehen davon aus, diesen nun im Oktober veranstalten zu können. Im FRESH Interview beantwortet Hugo Wilkens, Vorstandsmitglied bei KLuST e.V., dem Veranstalter des Kölner CSD, dazu aktuelle Fragen (siehe Seite 7).

Dies und vieles mehr gibt es in der neuen Ausgabe unter: www.fresh-magazin.de/fresh-magazin

Kommentieren

Sag's uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt angesagt

„The Show must go on“

Kultur

Mehr Sichtbarkeit und Unterstützung für Regenbogenfamilien

Community

„Das ist Ausdruck von Barbarei und Rückständigkeit”

Politik

Homophobe Straftaten gezielt durch den polizeilichen Staatsschutz ermitteln lassen und diese explizit erfassen

Community

Connect
Newsletter Signup