Connect with us


Kino-Tipp

Film-Tipp: A Wake

Kino-Tipp: A Wake

fb. Teenager Mitchell (Noah Urrea) ist vor acht Monaten an einer Tablettenüberdosis gestorben. Sein Zwillingsbruder Mason (ebenfalls Noah Urrea) ist über diesen Verlust nach wie vor nicht hinweggekommen. Molly (Sofia Rosinsky), die jüngere Schwester der beiden, will als Trauerbewältigung nun eine Totenwache für Mitchell organisieren, zu der neben Vater, Stiefmutter und Oma auch die ältere Schwester nach Hause kommen soll. Dass Molly aber auch Jameson (Kolton Stewart) eingeladen hat, sorgt für Verwunderung, denn außer ihr und Mason wusste keiner in der Familie, dass Jameson Mitchells Liebhaber war. Scott Boswell hat „A Wake“ (Eine Totenwache) mehr oder weniger ausschließlich im Haus einer dysfunktionalen Familie angesiedelt. Dabei greift er auf sehr gelungene Weise die unterschiedlichen Arten der Trauerbewältigung auf, thematisiert Formen des Mobbings und der Diskriminierung und zeigt seinem Publikum auch, wie die fragwürdigen Einstellungen streng religiöser Vereinigungen die Situation für homosexuelle Menschen weiter verkomplizieren können. Differenziert und glaubwürdig gespielt, vor allem von Noah Urrea in der Doppelrolle.  (englische Originalfassung mit dt. UTs) bereits auf DVD und als VoD erhältlich.

FRESH-Wertung: 5/6

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt angesagt

Lilo Wanders mit queeren Jugendlichen Lilo Wanders mit queeren Jugendlichen

Lilo Wanders: „Bessere Rahmenbedingungen für queere Jugendliche”

Community

Lilo Wanders gründet Stiftung für queere Jugendliche

Community

“Eine traurige Situation” – Sauna-Betreiber Bernt Ide kritisiert Ordnungsämter

Community

„HIV 2022 hat nichts mehr mit HIV vor 20 Jahren zu tun”

Gesundheit

Connect
Newsletter Signup